Connect with us

Die Narben

Ein Marathon für Frauen

Published

on

Dank der Unterstützung unserer Mitarbeiter in den verschiedenen italienischen Provinzen sind wir einen 5km langen Marathon gelaufen, der ganz Italien verbindet. Trotz der großen Entfernungen kam unser gesamtes Team zusammen, um ein gemeinsames Ziel zu erreichen: gemeinsam mit JTWIA Geld für die Forschung zu sammeln.

Heute ist der Internationale Frauentag, an dem wir unsere Errungenschaften feiern, aber auch auf die Herausforderungen hinweisen, die noch ausstehen. Eine der wichtigsten ist der Brustkrebs, von dem 1 von 8 Frauen betroffen ist. Aus diesem Grund haben wir von Revée beschlossen, den „Just the woman I am“-Marathon zur Unterstützung der Krebsforschung zu laufen, denn mit einer einfachen Geste kann man Großes bewirken.

„Just the woman I am“ ist nicht nur ein Marathon

Die Marathonstrecke hat einen großen Teil Italiens verbunden, dank der zahlreichen Teams, die sich JTWIA mit Revèe angeschlossen haben.

Seit 10 Jahren bieten wir Produkte für die postoperative Behandlung an und unterstützen Frauen im Kampf gegen Krebs. Die Teilnahme an der JTWIA war unsere Art, all die Frauen zu feiern, die genesen sind, aber auch all diejenigen, die immer noch kämpfen. Der 5-km-Lauf war auch eine Gelegenheit, zusammenzukommen, miteinander zu reden und über ein so komplexes Thema zu diskutieren.

Das war eine Möglichkeit, unsere Werte zu stärken. JTWIA hat uns die Gelegenheit gegeben, zu zeigen, wie wichtig es für unser Unternehmen ist, sich zu vernetzen, nicht nur zwischen Mitarbeitern und Menschen, sondern auch zwischen Unternehmen und Solidaritätsorganisationen, und uns daran erinnert, wie wichtig die Aufklärung und Prävention ist.

Eine rosa Schleife, die ganz Italien verbindet

Die Strecke des Marathons hat einen großen Teil Italiens verbunden, dank der zahlreichen teilnehmenden Teams. Vom Piemont bis zum Latium, über das Aostatal und die Lombardei war die Halbinsel zur Unterstützung der Krebsforschung rosa gefärbt. Unser Team aus Turin, bestehend aus Beatrice und Stefano Borgia, Carla Franceschini und Silvia Maio, lief durch die Hügel von Chieri und die Berge von Bardonecchia, während
Elena Albanese, Cornelia Pace, Michelle Dara, Angela Pace, Antonietta Liberati, Lanieri Milazzo Luisella, Alexandra Antonioli und Antonella Gentile durch die Hügel von Latium liefen. Silvia Protani und Maddalena Porcu starteten in Sermoneta. Das Rennen führte auch durch Latina mit Roberta Gualtieri und Laura Fantasia und durch Pontinia mit Maria Santoro.

Für das Team aus dem Aostatal trugen Paola Declich, Erika Spataro, Rubina Grangeon, Marina Ferrante und Fanny Tiziana ihre Laufschuhe. „Just the woman I am“ machte auch in Pavia Station, wo Jessica Resteghini gelaugen ist.

Die Unterstützung der Forschung und die Förderung einer Präventionskultur sind grundlegende Aspekte unserer Arbeit. Wir wollen den Kampf gegen den Krebs mit konkreten Gesten wie der Teilnahme an diesem Marathon und anderen zukünftigen Projekten unterstützen“, erklärt Stefano Borgia, CEO von Revée.

Click to comment

Raccontaci la tua esperienza

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Copyright © 2022 Revée News.